Webdisclosure.com

Search

FORTEC ELEKTRONIK AKTIENGESELLSCHAFT (FRA:FEV) Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

Directive transparence : information réglementée

02/02/2024 14:46

Original-Research: FORTEC Elektronik AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu FORTEC Elektronik AG

Unternehmen: FORTEC Elektronik AG
ISIN: DE0005774103

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 34,00 EUR
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Miguel Lago Mascato

H1-Preview: Auftragsbestand dürfte Guidance-Realisierung im laufenden GJ noch sicherstellen

FORTEC Elektronik wird Anfang Februar vorläufige finanzielle Eckdaten für H1 2024 veröffentlichen. Wir erwarten einen weiteren Umsatzanstieg und eine solide Profitabilität. Für H2 dürfte angesichts eines sich eintrübenden Investitionsklimas in wichtigen Absatzmärkten der komfortable Auftragsbestand die Realisierung der FY-Ziele jedoch gewährleisten.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung mit Trendbestätigung: Sequenziell fällt der Umsatz in Q2 aufgrund von Werksferien zu Weihnachten/Neujahr gewohntermaßen schwächer aus als im Auftaktquartal (Q1: 26,6 Mio. EUR). Für das abgelaufene Quartal dürfte sich die geringere Anzahl an Fakturierungstagen im Dezember 2023 ggü. dem Vorjahresmonat ebenfalls ausgewirkt haben. Letztlich erwarten wir entsprechend Konzernerlöse unterhalb der Vorjahresmarke (24,4 Mio. EUR) von 21,0 Mio. EUR. Infolgedessen dürfte auch die Margenentwicklung trotz der weiteren Auslieferung des hochprofitablen Auftrags im Defense-Segment schwächer verlaufen sein als inQ2/23 (MONe: 1,0 Mio. EUR; Vj.: 1,9 Mio. EUR). Nach H1 dürfte FORTEC sich also umsatz-und ergebnisseitig ungefähr auf den jeweiligen Vorjahresniveaus bewegen.

Umfeld wird in H2 nochmals anspruchsvoller: Wenngleich FORTEC aufgrund einer strategischen Bevorratung zentraler Systemkomponenten nicht durch die aktuellen Geschehnisse im Roten Meer beeinträchtigt sein dürfte, wird das allgemeine Marktumfeld nach bereits herausfordernden Jahren in der nächsten Zeit u.E. zunehmend schwieriger. So dürfte der Auftragseingang wie zuletzt in Q1 auf einem niedrigeren Niveau ggü. den von Bauteilknappheiten geprägten Vorjahresquartalen verlaufen. Hinweise darauf sind die zuletzt laut ifo Konjunkturumfrage (Dezember) sich eintrübende Beurteilung des Geschäftsklimas bei Betrieben der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (-24,6; November: -23,1) und korrigierten BIP-Wachstumsprognosen des ifo-Instituts (2024: +0,9% yoy; zuvor: +1,4% yoy). Für das aktuelle GJ sollte für FORTEC der nach Q1 verfügbare Auftragsbestand jedoch die Realisierung der Umsatz- und Ergebnisguidance abdecken können, sodass sich die eingetrübte Auftragslage vordergründig auf die Visibilität bzgl. 2025ff. auswirkt.

Erwartungen insgesamt leicht reduziert: Für den Prognosezeitraum bis 2026 reduzieren wir derweil zunächst unsere Top Line-Erwartungen auf ein Niveau von etwas über 3,0%p.a. (MONe alt: 4-5% p.a.), erwarten jedoch unverändert eine stabile bis leicht steigende EBIT-Marge von ungefähr 10,0%. Das Management konnte in der Vergangenheit bereits steigende Inputkosten durch Preisverhandlungen umlegen. Der Umsatzanteil an hochmargigen Design-in Produkten konnte zuletzt stetig ausgebaut werden. Letztlich verfügt FORTEC mit einem Nettocashbestand von rund 13,0 Mio. EUR (Stand: 30.09.23) über ausreichende Mittel für profitables anorganisches Wachstum, welches wir nicht in unseren Prognosen abbilden.

Fazit: FORTEC dürfte angesichts des sich weiter eintrübenden Konjunkturumfeldes in 2024ff. gute Ergebnisse erzielen. Mit einem EV/EBIT von 7,3x (2024e) sind die u.E. hohe Ergebnisqualität und die guten Wachstumsaussichten nicht angemessen reflektiert. Die Unterbewertung wird auch durch einen zur Diskussion eingereichten Antrag für ein Aktienrückkaufprogramm auf der anstehenden HV untermauert. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 34,00 EUR.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/28801.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.