Webdisclosure.com

Search

HAWESKO HOLDING AG (FRA:HAW) Original-Research: Hawesko Holding SE (von GSC Research GmbH): Kaufen

Directive transparence : information réglementée

13/09/2023 15:16

Original-Research: Hawesko Holding SE - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Hawesko Holding SE

Unternehmen: Hawesko Holding SE
ISIN: DE0006042708

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2023 Empfehlung: Kaufen
seit: 13.09.2023
Kursziel: 44,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 13.09.2023, vormals Halten Analyst: Thorsten Renner

Rückgang beim operativen Ergebnis im zweiten Quartal 2023 begrenzt

Die im vergangenen Jahr eingesetzte Normalisierung des Geschäfts setzte sich nun auch in den ersten sechs Monaten 2023 fort, was vor allem den Bereich E-Commerce betraf. Allerdings liegt die Hawesko Holding SE mit ihren ausgewiesenen Zahlen immer noch deutlich über dem Niveau vor Beginn der Corona-Pandemie. Nachdem bereits 2022 einige Sonderaufwendungen mit sich gebracht hatte, wird auch das laufende Geschäftsjahr durch Restrukturierungskosten belastet. Hier fielen im Sechsmonatszeitraum bereits 0,6 Mio. Euro an.

Außerdem verzeichnete die Hawesko-Gruppe umfangreiche Kostensteigerungen, denen das Management mit Preiserhöhungen und Kostensenkungsmaßnahmen entgegenwirkt. Allerdings entfalten diese Maßnahmen ihre Wirkung erst mit Zeitverzug. Deshalb rechnete der Vorstand auch im zweiten Halbjahr 2023 mit einem niedrigeren Umsatz- und Ergebnisniveau.

Auch wenn sich aktuell der Bereich E-Commerce etwas schwächer zeigt, bescherte die frühzeitige Fokussierung auf die Digitalisierung dem Konzern in den letzten Jahren enorme Erfolge, speziell in Zeiten der Pandemie. Darüber hinaus bietet diese Fokussierung auch in den kommenden Jahren weiteres Wachstumspotenzial. Positiv werten wir auch das verstärkte Engagement in Tschechien, zumal der osteuropäische Markt noch über deutliches Potenzial verfügt. Allerdings belasten die Anlaufkosten für die geplanten internationalen Wachstumsinitiativen vorübergehend die Profitabilität.

In den ersten sechs Monaten 2023 machte sich angesichts der hohen Inflation eine Konsumzurückhaltung beim Geschäft der Hawesko-Gruppe bemerkbar. Zum Teil weichen die Kunden auf günstigere Angebote aus. Das zum Halbjahr ausgewiesene leichte Umsatzplus basierte weitgehend auf Konsolidierungseffekten bei Global Wines & Spirits.

Auch wenn sich die Kostensteigerungen im zweiten Quartal fortsetzten, konnte der Rückgang beim operativen Ergebnis begrenzt werden. Angesichts des anhaltend schwierigen Umfelds und zu erwartender Belastungen aus Restrukturierungen sehen wir Umsatz und operatives Ergebnis nun im aktuellen Geschäftsjahr leicht unter den Vorjahreswerten. Für die kommenden Jahre sind wir aber unverändert positiv gestimmt und sehen den Hawesko-Konzern auf einem nachhaltigen Wachstumskurs.

Auf dem aktuellen Kursniveau bietet die Hawesko-Aktie bei Ansatz einer unveränderten Dividende eine durchaus ansehnliche Ausschüttungsrendite von 5,4 Prozent. Wir sind überzeugt, dass der Premium-Weinhändler auch in den kommenden Jahren attraktive Dividenden zahlen wird.

Infolge der Aktualisierung unserer Schätzungen und eines weiter gestiegenen Zinsniveaus nehmen wir zwar unser Kursziel für den Anteilsschein auf 44,00 Euro zurück. Da jedoch auch der Aktienkurs seit unserem letzten Research-Update deutlich gesunken ist, setzen wir unser Rating wieder von „Halten“ auf „Kaufen“ herauf.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/27747.pdf
Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden www.gsc-research.de.

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0)211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0)2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0)2501 / 44091 - 22
E-Mail: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.