Webdisclosure.com

Search

ZOOPLUS AG (FRA:ZO1) zooplus AG beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital von bis zu 469.261 Aktien und legt Konditionen fest

Directive transparence : information réglementée

17/11/2011 17:13
zooplus AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Kapitalmaßnahme 17.11.2011 17:13 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- (Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den USA, Kanada, Japan und Australien) München, 17. November 2011 - Der Vorstand der zooplus AG, München, hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit EUR 5.631.138,00 durch eine teilweise Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2008 um nominell bis zu EUR 469.261,00 auf bis zu EUR 6.100.399,00 durch Ausgabe von bis zu Stück 469.261 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien (Aktien ohne Nennbetrag) mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie zu erhöhen. Das gesetzliche Bezugsrecht wird den Aktionären gemäß § 186 Abs. 5 AktG in der Weise eingeräumt, dass die neuen Aktien von der UniCredit Bank AG mit dem Sitz in München zum Ausgabebetrag von EUR 1,00 je Aktie gezeichnet und mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Aktionären im Verhältnis 12 : 1 zum Bezugspreis von EUR 42,00 je Aktie zum mittelbaren Bezug anzubieten und einen Mehrerlös an die Gesellschaft abzuführen (mittelbares Bezugsrecht). Jeder Aktionär ist somit berechtigt, über dieses mittelbare Bezugsrecht für zwölf alte Aktien eine neue Aktie zu beziehen. Es ist jedoch nur ein Bezug von ganzen neuen Aktien oder eines Vielfachen davon möglich; ein Bezug von Bruchteilen einer Aktie ist nicht möglich. Um ein glattes Bezugsverhältnis zu gewährleisten, hat sich ein Aktionär der Gesellschaft verpflichtet, auf die Ausübung der Bezugsrechte aus sechs ihm zustehenden Aktien zu verzichten. Außerdem wird den bezugsberechtigten Aktionären der Gesellschaft die Möglichkeit gegeben, über ihr gesetzliches Bezugsrecht hinaus weitere neue Aktien für die Bezugsrechte, die in der Bezugsfrist nicht ausgeübt wurden, zu beziehen (Überbezugsrecht). Die neuen Aktien sind ab dem Geschäftsjahr 2011 voll gewinnanteilsberechtigt. Die Aktionäre können voraussichtlich in der Zeit vom 25. November 2011 bis zum 08. Dezember 2011 (einschließlich) ihre Bezugsrechte und ihr Überbezugsrecht ausüben. Ein organisierter Bezugsrechtshandel ist nicht vorgesehen und wird durch die zooplus AG oder die UniCredit Bank AG auch nicht veranlasst. Das Bezugsangebot wird in Kürze veröffentlicht. Die zooplus AG wird aus dem Bezugsangebot einen Bruttoemissionserlös von bis zu EUR 19.708.962,00 erzielen. Mit dem zu erwartenden Erlös aus der Kapitalerhöhung beabsichtigt die Gesellschaft, das Unternehmenswachstum voranzutreiben und die europäische Online-Marktführerschaft weiter auszubauen. Die Kapitalerhöhung ermöglicht der Gesellschaft im Rahmen ihrer strategischen Ausrichtung einen verstärkten Fokus auf die internationale Expansion sowie den Ausbau des operativen Geschäfts des Unternehmens. Darüber hinaus dient die Kapitalerhöhung der Stärkung der Eigenkapitalbasis. Ausschlussklausel Diese Mitteilung dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar. Im Zusammenhang mit dieser Transaktion gab es weder ein öffentliches Angebot, noch wird es ein öffentliches Angebot von Wertpapieren geben. Im Zusammenhang mit der Transaktion wurde und wird kein Wertpapierprospekt erstellt. Die Verbreitung dieser Mitteilung und das Angebot und der Verkauf der Wertpapiere können in bestimmten Jurisdiktionen gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Vereinigte Staaten von Amerika Diese Mitteilung ist nicht für Personen in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien, Schutzgebiete, Bundesstaaten und des Districts of Columbia) bestimmt und darf weder direkt noch indirekt in die oder in den Vereinigten Staaten von Amerika verbreitet werden. Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch einen Teil eines Angebots zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die hierin genannten Aktien der zooplus AG (die 'Aktien') sind und werden weder nach den Vorschriften des United States of Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung ('Securities Act') noch nach dem Wertpapierrecht von Einzelstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht angeboten und verkauft. Die Aktien dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an Personen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder angeboten noch verkauft noch direkt oder indirekt dorthin geliefert werden, außer in Ausnahmefällen aufgrund einer Befreiung von den Registrierungserfordernissen des Securities Act oder des Rechts eines Einzelstaats der Vereinigten Staaten von Amerika. Kanada, Japan und Australien Diese Mitteilung ist nicht für Personen in Kanada, Japan oder Australien bestimmt. Die hierin genannten Wertpapiere dürfen Personen in diesen Staaten nicht angeboten oder verkauft werden. < Ende der Ad-hoc-Mitteilung> Kontakt Investor Relations: cometis AG Dominic Großmann / Tobias Eberle Tel.: +49 (0)611-205855-15 Fax: +49 (0)611-205855-66 E-mail: grossmann@cometis.de 17.11.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: zooplus AG Sonnenstraße 15 80331 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 95 006 - 100 Fax: +49 (0)89 95 006 - 500 E-Mail: contact@zooplus.com Internet: www.zooplus.de ISIN: DE0005111702 WKN: 511170 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------